Dienstunfähigkeitsversicherung (fast) optimal - Finanzservice Leibenzeder - Versicherungsmakler Emmendingen || Freiburg Leibenzeder Finanzservice

Berufsunfähigkeit unter schwierigen Voraussetzungen mit dem bestmöglichen Ergebnis.

Über 3 Monate hat es gedauert, aber nun ist es in trockenen Tüchern und unser Mandant ist happy.

Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als gut. Doch der Reihe nach. Was ist passiert, und worum geht es?

Anfang Juli klingelt das Telefon und eine Dame aus dem Nachbarort ist dran. Sie sucht für Ihren Mann, 51 und Professor an der Uni, eine Berufsunfähigkeitsversicherung und gleichzeitig aufgrund des bevorstehenden Hausbaus noch eine Risikolebensversicherung. Sie hätte es schon online über diverse Kanäle versucht, sei aber nicht weitergekommen und letztlich an den Gesundheitsfragen und an der Komplexität gescheitert. Da sie sich alleine nicht mehr zu helfen wusste, hat sie die Suchmaschine angeschmissen und nach einem Berater in Ihrer Nähe gesucht. So kam sie letztlich zum Finanzservice Leibenzeder den sie sich aufgrund der guten Bewertungen im Internet ausgesucht hatte.

Wieder einmal zeigt sich, dass Transparenz in dieser Branche wichtig ist, um Menschen Vertrauen zu schenken.

Im Erstgespräch haben wir die Situation für Ihren Mann eruiert und erstmal ermittelt, was er überhaupt benötigt. Bis dato war ihr auch nicht bekannt, dass Ihr Mann gar keine Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern eher eine Dienstunfähigkeitsversicherung benötigt, da er Beamter auf Lebenszeit ist. Hier wäre also ein großer Fehler passiert, hätte Sie doch irgendwo einen Vertrag online abgeschlossen. Wäre Ihr Mann nämlich wirklich dienstunfähig geworden, hätte er unter Umständen gar keine Rente, außer seinen Ruhegeldern erhalten. Denn Berufsunfähig heißt nicht gleich Dienstunfähig und umgekehrt. Und bei dem gleichzeitig bevorstehenden Hausumbau kann das die Existenz bedrohen.

Nach der Ermittlung der benötigten Daten kam der eigentliche Knackpunkt. Derzeit ist ja von Schummeleien der Krankenkassen gegenüber Patienten die Rede. Hier werden Patienten von den Krankenkassen gezielt kranker gemacht als sie eigentlich sind, um mehr Geld zu erhalten.

Unser Mandant ist soweit körperlich fit und treibt trotz seines stressigen Alltags viel Sport. Es wurde jedoch vor einigen Jahren bei einer Routinekontrolle ein Tumor in seinem Kopf entdeckt. Zudem hat er seit Jahren einen Tinnitus. Beides nicht die besten Voraussetzungen um überhaupt eine Berufsunfähigkeitsversicherung beziehungsweise Dienstunfähigkeitsversicherung abschließen zu können.


Nun ging unsere eigentliche Arbeit los. So haben wir uns sämtliche Krankenakten, Befunde, Arztberichte und Medikamenten Verschreibungen angefordert um ein möglichst umfassendes Bild zu erhalten. Alleine dieser Schritt hat mehrere Wochen in Anspruch genommen, bis endlich alles vorgelegen hat und ausgewertet war.

Anschließend haben wie den Antrag entsprechend aufbereitet und aus einer Vielzahl von Versicherern die passenden Tarife ermittelt. Im nächsten Schritt folgte nun die Risikovorabanfrage, um ein Votum zu erhalten ob der gute Mann überhaupt versicherbar ist.

So vergeht die Zeit und es gibt von Seiten der Gesellschaften immer wieder Rückfragen, welche wir mit unserem Neukunden bearbeiten und ausführlich erläutern. Nachdem nun zwischenzeitlich über 9 Wochen ins Land gezogen sind kristallisiert sich immer mehr heraus welche Absicherungsmöglichkeiten es gibt. Wie wir wissen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung ein existenzieller Schutz, auch wenn die Redakteure des Handelsblattes etwas anderes behaupten, der die finanziellen Risiken im Bedarfsfall trägt. Laut den „Experten" des Handelsblattes bräuchte unser Professor als risikoloser Beruf keine Berufsunfähigkeit oder Dienstunfähigkeitsversicherung. Das ist aber völliger Schwachsinn und von entscheidender Bedeutung. Gerade unter den gegebenen Voraussetzungen.

Woche 12: Wir stehen kurz vor dem Abschluss!

Unter der Vielzahl der Versicherer bleibt letztlich einer übrig der ein vernünftiges Votum zu einem guten Preis abgibt. So erhält unser Mandant eine Dienstunfähigkeitsrente inklusive Teildienstunfähigkeit in Höhe von 1750€ im Bedarfsfall für 170€ monatlich. Darin enthalten sind ein Zuschlag von 20% aufgrund des Tumors und ein Ausschluss bei Dienstunfähigkeit aufgrund von Tinnitus. Ansonsten bleiben alle weiteren Wehwehchen unberührt und unbeachtet. Das ist ein sehr gutes Votum zu einem sehr guten Preis.

Somit erhält er eine passgenaue Absicherung nach seinen Wünschen und Bedürfnissen.

Als zusätzliches Bonbon erhält unser Mandant wie alle Mandanten die uns in diesem Bereich Ihr Vertrauen schenken die Hilfe vom BU-Expertenservice in Form und Gestalt von Stephan Kaiser. Wir schenken dem Kunden die Erstberatung im Bedarfsfall und stehen gemeinsam mit dem Expertenservice in der Regulierungsphase an der Seite des Mandanten.

Kunde happy, Frau Happy, Berater happy.  :-) 

Auf die Anfangs beschriebene Risikolebensversicherung kommen wir in einem anderen Blogbeitrag zu sprechen.

Es Freut uns, dass wir helfen konnten dieses nicht ganz einfache Problem zu lösen. Wenn auch Sie in Ihrem Fall nicht weiterkommen, eine zweite Meinung benötigen oder sonstige Hilfe zu Ihren Versicherungen brauchen, kontaktieren Sie uns gerne. Wir helfen wo wir können.


Termine können Sie HIER selbständig buchen.

Vollmachten und Patientenverfügung
Expertenmeinung zur Pflegereform in der Badischen ...

Ähnliche Beiträge

Kommentare

 
Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 28. Juni 2017

Sicherheitscode (Captcha)