Altersvorsorge

Kapitalaufbau um nach Ende des Erwerbslebens den gleichen Lebensstandard zu wahren.

Das Wichtigste in Kürze

die gesetzliche Rente alleine reicht nicht aus
Vorsorgelücken gefährden den Ruhestand
private Vorsorge ist unerlässlich
kostenfreies E-Book

Altersvorsorge - brauche ich das?

Um es klar zu sagen - JA das brauchst du!

Privat für das Alter vorzusorgen ist heutzutage wichtiger denn je. Der Staat zieht sich in seiner Verantwortung immer weiter zurück. Das Rentenniveau sinkt immer weiter, und Veränderungen am Arbeitsmarkt tun ihr Übriges dazu. Wer nicht privat vorsorgt, wird später mal eine große Rentenlücke haben, die den Lebensstandard im Alter schmälern. 

Reicht die gesetzliche Rente alleine, oder bedarf es staatlicher Anreize wie Riester- Rürup oder betrieblicher Altersvorsorge? Vielleicht ist eine klassische Lebensversicherung am besten geeignet oder doch lieber ETF und Aktienfonds? Fragen über Fragen. Es gibt viele Möglichkeiten Kapital für die Rente aufzubauen. Den Überblick zu halten, und sich mit dem Thema auseinanderzusetzen fällt immer schwerer.
Die Frage, die du dir immer stellen solltest, ist:

Reicht meine Rente, um die Inflation angepasst, um mir meinen gewünschten Lebensstandard im Alter zu sichern?

Was bedeutet Altersvorsorge?

Als Altersvorsorge bezeichnen wir alle Maßnahmen, die es erfordert, um im Rentenalter einen gewissen Lebensstandard zu sichern. Im Laufe des Arbeitslebens werden entsprechende Schritte unternommen, um nach Abschluss des Erwerbslebens seinen gewünschten Lebensstil pflegen zu können.

Um das zu erreichen, bedarf es sinnvoll geplanter Schritte. Grob gesagt, wird alles unternommen, um in irgendeiner Form Ertrag zu generieren. Egal ob als Rente, Zinsen, Dividenden, Mieteinnahmen oder Kapital.

Was gehört alles zur Altersvorsorge?

In Deutschland gibt es das 3-Schichten oder Säulen Modell.

In der ersten Schicht wird die Basisvorsorge abgedeckt. Hierzu zählt die gesetzliche Rentenversicherung, berufsständische Versorgungswerke und die Rürup-Rente (Basis-Rente).

In der zweiten Schicht werden geförderte Verträge betrachtet. Hierzu zählen die Bereiche der betrieblichen Altersvorsorge und Riester-Verträge. Vor allem Arbeitnehmer nutzen diese Möglichkeiten.

Die dritte Säule sind die privaten Vorsorgeverträge. Diese sind steuerlich nicht gefördert, aber deutlich flexibler als die anderen beiden Säulen. Hierzu zählen private Lebens- und Rentenversicherungen. Bei uns nur auf Fondsbasis erhältlich.

Wann sollte ich mit der Altersvorsorge beginnen?

Je früher damit begonnen wird, desto besser und lukrativer ist es.

Wer später mit dem sparen und investieren beginnt, muss deutlich mehr Beitrag aufwenden, um das gleiche Endergebnis zu erhalten. Idealerweise beginnen bereits die Eltern, für die Sprösslinge vorzusorgen. Die Kinder übernehmen dann später den bestehenden Vertrag und führen ihn weiter.

Wer erst mit 40 beginnt, muss andere Strategien wählen, um mögliche Schwankungen auszugleichen, als jemand er bereits mit 20 Jahren beginnt.

Die Auswirkungen sind dramatisch und können unter Umständen 6-stellige Unterschiede ausmachen.

Kontaktieren Sie uns

Wie viel im Monat für die Rente sparen?

Idealerweise sollten 10- 15 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens für die Altersvorsorge und den Kapitalaufbau investiert werden.

Hat ein heute 30- jähriger ein Netto von 1500 € und spart davon 10 %, können so monatlich 150 € langfristig investiert werden. Bei einer angenommenen Wertentwicklung von 6 % stehen somit zum Renteneintrittsalter gut 230.000 € zur Verfügung. Unabhängig von gesetzlicher Rente und sonstigen Vorsorgelösungen.

Ein Durchschnittsverdiener muss heute rund 23 Prozent des Netto-Gehalts einplanen, also 461 Euro pro Monat um seine Rentenlücke zu schließen. Beginnt er erst 15 Jahre später mit der Altersvorsorge, beläuft sich die monatliche Sparrate bereits auf knapp 1000 Euro und somit glatt 50 Prozent vom Netto-Einkommen.

Welches ist die richtige Strategie?

Um herauszufinden, welche Strategie die richtige ist, vereinbare bitte einen Termin über unseren Onlinekalender. Gemeinsam ermitteln wir dann deinen Risikotyp, schauen auf die weitere Lebensplanung und besprechen einzelne Möglichkeiten.

Eine pauschale Aussage oder Gießkannenprinzip wirst du bei uns nicht finden. Finanzen und Versicherungen sind immer Vertrauenssache. Wir erhalten von dir grundsätzlich immer einen gewaltigen Vorschuss, den wir gemeinsam mit dir bestmöglich umsetzen.
Logo
Dein Versicherungsmakler für Vorsorge, Versicherungen und Kapitalaufbau im Raum Freiburg, Emmendingen, Kenzingen und Denzlingen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram