Was wurde aus 100.000€ einer Kapitalanlage seit Jahresanfang - Finanzservice Leibenzeder - Versicherungsmakler Emmendingen || Freiburg Leibenzeder Finanzservice

Was wurde aus 100.000€ einer Kapitalanlage seit Jahresanfang

Was aus 100.000€ in eine Kapitalanlage wurde

Immer wieder haben im im laufenden Jahr darüber berichtet, was aus 100.000€ seit Jahresanfang wurde.

Unterschiedliche Anlageklassen liefern unterschiedliche Ergebnisse für eine Kapitalanlage.

Schauen wir uns also an, welche Kapitalanlage der Gewinner ist, und welche der Verlierer.

Überraschend zu sehen, dass die Deflationssorgen in Japan in den letzten Wochen verschoben haben. Die Japaner kaufen so viel wie noch nie, seit Beginn der Datenerhebung im Jahr 2001. Um satte 9,5 Prozent haben sie ihre Konsumausgaben gegenüber dem Vorjahr erhöht. Das beflügelt selbstredend auch den Aktienmarkt. Der Leitindex Nikkei konnte so in den vergangenen vier Wochen um 6,92 Prozent zulegen.

Wer zu Jahresanfang in den Nikkei 100.000€ investiert hatte, darf sich inzwischen auf eine Gesamtsumme von 117 824€ freuen. Aber nicht nur der Japanische Index hat stark zugelegt, sondern auch viele andere Aktienmärkte. Allen voran der deutsche Leitindex DAX, welcher auf Monatssicht fast zehn Prozent im Plus liegt. Ausschlaggebend für diese Entwicklung ist unter anderem eine Aussicht auf Einigung des Handelsstreits zwischen China und den USA.

Die einzelnen Klassen im Überblick zeigen, dass Bitcoin nach wie vor die erfolgreichste Anlageklasse des Jahres ist. Trotz der teils massiven Rücksetzer in den letzten Monaten. Ein Investment in diese Kapitalanlage hat sich besonders einträchtig entwickelt. Im abgelaufenen Monat konnte ein Plus von knapp sechs Prozent verbucht werden. Totgesagte leben länger...

Mit weitem Abstand folgt der deutsche Leitindex. Obwohl im vergangenen Monat ein Plus von über neun Prozent erzielt wurde, ist aus einer Kapitalanlage von 100.000€ seit Jahresanfang nur die Hälfte dessen geworden, was eine Anlage in Bitcoin gebracht hätte. Das ist beachtlich. Dabei sei aber angemerkt, dass Bitcoin weiterhin ein Zocker-Investment bleibt.


Gold als Absicherung

Gold hat in den letzten 4 Wochen leicht an Wert verloren. Wir halten es aber nach wie vor für eine gesunde Absicherung und empfehlen weiterhin, einen Teil des Vermögens in Edelmetall zu halten. Auf Jahressicht gesehen aber noch starke sechzehn Prozent im Plus!


Aktien bleiben alternativlos als Kapitalanlage

Wer Vermögen aufbauen will, kommt weiterhin um den Aktienbereich nicht herum. Selbst wenn Finanzminister Olaf Scholz eine Finanztransaktionssteuer einführen will. Ihn selbst betrifft dies unter keinen Umständen, da er laut eigenen Aussagen nur mit Sparbüchern und sonstigen zinslosen Vehikeln manövriert. Im Bereich Aktien aber lohnt sich auch ein Blick in neue Technologien wie Brennstoffzellen und Nachhaltigen Anlagen. Bei der Diversifikation des Depots sollten Sie auch Rohstoffe und künstlicher Intelligenz auf Ihren Orderzettel schreiben.

Generell sei angemerkt, dass eine breite Streuung der Kapitalanlage Grundvoraussetzung ist.

Unsere Empfehlung für 2020:

  • Investmentfonds primär Asien
  • Aktien (neue Technologien AI, Nachhaltigkeit)
  • Beteiligungen
  • Edelmetall


Sie haben eine Frage?


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation
habe ich zur Kenntnis genommen.

Erben und verschenken
Vollmachten und Patientenverfügung - Expertenberic...

Ähnliche Beiträge

Kommentare

 
Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 01. April 2020

Sicherheitscode (Captcha)